Die obersten Ziele aller Idealisten im Leben sind Selbstfindung und Selbstverwirklichung. Für einen Idealisten, wie Sie es einer sind, stellt das Dasein deshalb eine einzige Suche nach tieferer Bedeutung dar: „Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich? Was ist meine Bestimmung?“ - Damit ist schon der wichtigste Pfeiler für Ihr ganz persönliches Glücksrezept genannt: Lebenssinn!

Eine Antwort auf die existenzielle Frage „Wozu lebe ich?“ zu finden, ist - das weiß man aus den Forschungen der Positiven Psychologie heute - für alle Menschen ein sehr bedeutsamer Baustein des Glücks. Aber für keinen Persönlichkeitstyp ist dieser Baustein so zentral wie für die Idealisten. Als Idealist brauchen Sie das Gefühl, dass Ihr Dasein in irgendeiner Weise einen positiven Unterschied auf dieser Welt macht. Es darf in Ihren Augen eines Tages nicht gleichgültig sein, ob Sie einmal über diese Erde gewandelt sind oder nicht! Diesem intensiven inneren Bedürfnis vor allem müssen Sie als Idealist gerecht werden, wenn Sie dauerhaft glücklich sein wollen.

Bei der grundsätzlichen Sinnfindung brauchen Sie als Idealist kaum Unterstützung - es ist ziemlich wahrscheinlich, dass Sie sich mit dieser Frage schon mehr oder weniger oft ausführlich befasst haben. Woran es bei Idealisten wie Ihnen in Sachen Sinn manchmal hapert, ist eher die konkrete Umsetzung dessen, was Sie sich für Ihr Leben vorgenommen haben. Wie bei allen Typen mit theoretischer Präferenz sind Sie von Natur aus sehr gut darin, Ziele und Visionen zu entwickeln, aber wenn es dann darum geht, die notwendigen Schritte zu deren Realisierung einzuleiten, sieht die Sache schon anders aus! Um Günter Radtke hierzu zu zitieren: „Der Mensch ist ein zielstrebiges Wesen, aber meistens strebt es zu viel und zielt zu wenig.“ Damit Sie nicht im Träumen und Planen stecken bleiben, sondern Ihre Träume Wirklichkeit werden lassen, sollten Sie lernen, aus vagen Wünschen präzise Ziele abzuleiten.

Direkt verbunden mit dem Bedürfnis nach einem sinnvollen Leben ist die Neigung aller Idealisten zu einer gewissen Spiritualität. Damit ist keineswegs unbedingt Religiosität in traditioneller Form gemeint, obwohl natürlich auch die klassischen Weltreligionen vielen Idealisten zusagen. Grundsätzlich geht es den meisten von ihnen dabei aber eher um einen allgemeinen Wunsch nach Transzendenz, bei der die Suche nach höheren Mächten und einem größeren Ganzen, in das alles Sein und Tun eingebettet ist, im Vordergrund steht. Dieser spirituellen Komponente Ihres Persönlichkeitstyps sollten Sie als Idealist ebenfalls ausreichend Aufmerksamkeit schenken und Ihre ganz persönlichen Antworten auf die Frage nach dem größeren Zusammenhang finden. Zahlreiche psychologische Untersuchungen belegen, dass Menschen, die für sich eine Form des Glaubens an ein großes Ganzes gefunden haben, in aller Regel glücklicher sind als Nichtgläubige. Diese Erkenntnis ist für Sie als Idealisten noch wichtiger als für die meisten anderen Persönlichkeitstypen: Ihre Sehnsucht nach dem Absoluten, dem Göttlichen ist so wesentlicher Bestandteil Ihres Selbst, dass Sie sie keinesfalls unbeachtet lassen sollten.