Glückstipp Nr. 16: Versöhnung macht glücklich

Eine ganz wesentliche Voraussetzung für Zufriedenheit und Glück im Leben ist, dass man mit der eigenen Geschichte und Vergangenheit seinen Frieden macht und sie akzeptiert, wie sie ist. Das betrifft negative Erlebnisse, Situationen, in denen man mit sich selbst unzufrieden war und vielleicht versagt hat, aber natürlich auch - und vor allem! - andere Menschen. Wer z. B. in einer Art innerem Dauerkrieg mit den eigenen Eltern lebt, oder wer einem früheren Partner immer noch alte Verletzungen nachträgt, ist nicht wirklich frei fürs Glück. Sich selbst ebenso wie anderen Menschen Versagen, Fehler und Kränkungen zu verzeihen, ist eine ganz wichtige Voraussetzung für Zufriedenheit. Ein wunderbares Buch zu diesem Thema hat Verena Kast geschrieben mit "Wenn wir uns versöhnen" geschrieben.

Für heute: Such dir eine nicht zu große Kränkung aus, die du jemandem nachträgst und die du ihm oder ihr zu verzeihen bereit bist. Versetze dich zurück in die Situation, in der die Kränkung stattgefunden hat. Schreib dann einen Brief an die Person, in dem du noch einmal ausführlich sagst, was dir weh getan hat, worüber du dich geärgert hast, was dir angetan wurde. Keine Zensur - diesmal einfach alles „von der Seele schreiben“, bitte! Wenn du damit fertig bist, dann ist es an der Zeit, diesen Vorwurf zu verabschieden: Verbrenne den Brief, begrabe ihn oder vertraue ihn einem fließenden Gewässer an. Gestalte dieses Ritual so feierlich wie möglich. Und spür in den Tagen danach in dich hinein: Hat sich etwas in dir verändert?

Glückstipp Nr. 15: Ehrenamt macht glücklich

Anderen zu helfen, macht auch uns selbst glücklicher und zufriedener. Ehrenamtliches Engagement kann sich sogar auf die Lebenserwartung positiv auswirken! Altruistisches Verhalten muss dabei nicht spektakulär sein oder ungeheure eigene Opfer beinhalten, um diesen Effekt zu erzielen. Es kommt darauf an, für sich selbst das richtige Maß zu finden - einige unserer Persönlichkeitstypen neigen nämlich auch dazu, sich im Dienst an anderen völlig zu überfordern. Das ist dann natürlich kontraproduktiv in Sachen Glück!

Noch keine Idee, wie du das anstellen könntest? Surfe mal ein wenig auf der Seite Ehrenamt.de herum! Hier bekommst du jede Menge Anregungen, Inspirationen und nützliche Links zu diesem Thema. Jede Wette, dass auch für dich das Passende dabei ist!

Glückstipp Nr. 14: Facebook macht glücklich

Positive soziale Kontakte wirken stressreduzierend und gesundheitsfördernd. Studien zeigen, dass sie sich dadurch sogar deutlich lebensverlängernd auswirken. Kaum etwas anderes steigert das persönliche Wohlbefinden so zuverlässig wie ein tragfähiges soziales Netz. Ein solches aufzubauen, ist für manche Persönlichkeitstypen allerdings sehr viel einfacher als für andere - aber auch das lässt sich glücklicherweise lernen!

In Zeiten des Internets ist das einfacher als je zuvor! Falls du noch nicht auf Facebook oder einem anderen sozialen Netzwerk aktiv bist, dann werde es doch jetzt. Registriere dich und schau gleich mal nach, wer von deinen alten Schul- und sonstigen Freunden dort ebenfalls zu finden ist. Sie freuen sich bestimmt, von dir zu hören!

Glückstipp Nr. 13: Komplimente machen glücklich

Eine dauerhafte, gute Paarbeziehung erweist sich in Studien immer wieder als der effektivste Faktor zur Steigerung der Lebenszufriedenheit - weit wichtiger als Geld, Job und Hobbys. Der Effekt eines Lottogewinns beispielsweise auf die Zufriedenheit ist langfristig minimal. Leider stecken die meisten von uns viel mehr Energie und Zeit in eine erfolgreiche Karriere als in eine glückliche Beziehung.

Wenn du den Eindruck hast, hier ein bisschen Unterstützung zu brauchen, ist unser iPersonic Love Coach für deinen Persönlichkeitstyp wahrscheinlich genau das Richtige für dich. Einen ganz einfachen Tipp gleich für heute Abend: Mach dir (nur für dich) eine kurze Liste mit zehn Dingen, die du an deinem Partner/deiner Partnerin liebst. Zeig sie ihm/ihr nicht. In den kommenden zehn Tagen gehst du an keinem Tag schlafen, bevor du deinem Partner/deiner Partnerin nicht ein Kompliment aus dieser Liste gemacht hast! Beobachte, wie sich eure Beziehung dadurch verändert!

Glückstipp Nr. 12: Ja sagen macht glücklich

Offenheit für neue Erfahrungen, Freude an Wissen und Lernen und die Bereitschaft, sich mit Unbekanntem auseinanderzusetzen, sind wesentliche Bausteine des Glücks, denn wenn wir überraschende Erfahrungen machen wird das Lustsystem in unserem Gehirn aktiviert. Diese Eigenschaften sind bestimmten Persönlichkeitstypen schon angeboren. Andere dagegen scheuen vor dem Neuen, Unbekannten meist erst einmal ein wenig zurück. Vor allem diese sollten trainieren, ein wenig risiko- und experimentierfreudiger zu werden und gezielt Abwechslung in ihr Leben zu bringen.

Zu diesem Thema habe ich einen absoluten Lieblingsfilm: „Der Ja-Sager“ mit Jim Carrey in der Hauptrolle! Besser kann man die positiven Auswirkungen, die dieser Glückstipp mit sich bringt, nicht illustrieren. Wenn du ihn noch nicht kennst, kann ich ihn dir nur wärmstens ans Herz legen - neben einem Lachmuskelkater wirst du ganz sicher ein paar neue Erkenntnisse daraus mitnehmen!